miércoles, 13 de junio de 2007

Ein neuer Mitbewohner und mal wieder ein leeres Büro

Tachche allerliebste Leutchen... wie gehts denn? Was gibts neues aus deutschen Landen?
Hier in Quito warns gestern noch genau 2 Monate bis zum Rückflug... und noch immer weiß ich nich ob mich das freut oder traurig machen soll
:-) ... immerhin wär hier noch sooo viel zu sehen und das Leben ist und bleibt ne ganze Runde gechillter (was allerdings auch viel damit zu tun hat, dass halt nie Exams anstehen und überhaupt kaum beruflicher- oder Uni-Druck da is). Trotzdem freu ich mich natürich auch drauf Euch Pappnasen alle wiederzusehen :-) ... mal wieder auf House rauszugehn, mal wieder in Ollheim rumzuchillen, das verpennte Bad Honnef mal wieder quälen zu können... Café trinken in Bonn... der Schumacher-Löhnenbach-McDonald Clan... all sowas geht einem hier natürlich schon ab... aber es is eben trotzdem soooooooo geil hier :-)
Naja vorgestern hatten wir Besuch aus der Schweiz im Haus... Patrick hieß der Mensch der wohl vorn paar Jahren auch ma hier gewohnt hat... gestern dann kam gleich der nächste... ein Deutscher aus Stuttgart, heißt Thomas und hat in Stuttgart eben nen Verein namens „Grüne Zukunft e.V.“...die machen Dia-Shows und sowas über Ecuador und wollen Jennys Foundación VerdeMilenio unterstützen... alles nich ganz uninteressant...und der wohnt halt ab jetzt auch im Casa Amarilla.
Gestern abend warn dann auch Rodrigo und Carmita mit denen wir schon in Bahia de Caraquez warn nochma zu Besuch... und hatten die kleine Ariana mal wieder dabei deren erste Laufversuche stolz präsentiert wurden
:-)
Bei der Arbeit is ma wieder alles n bisschen chaotisch da eben wieder alle auf Tour sind... einige nach Riobamba zu ner Art Workshop und der Rest nach Washington.. auf Einladung des Typs der auch an dem Projekt an dem ich arbeite beteiligt is... dennoch wurde ich nich eingeladen, FRECHHEIT!
... Naja bei der Visabeschaffung für die USA gabs dann noch ne lustige Verwechslung für Pato der wohl unter der Namensgleichheit mit irgendnem Kriminellen leiden musste... also musste erstma mit dem FBI in Verbindung getreten werden um zu bestätigen dass er doch sauber is :-)
Was mein Projekt angeht gehts nu noch an einige nervige Details... zum Beispiel die juristische Rolle von ASEC im Projekt, Verträge mit den unabhängigen Sachverständigern die das später bewerten müssen für die Bank... all son Zeug... fällt mir alles nich so ganz leicht weils nu auch übles Fachspanisch is an manchen Stellen... aber naja muss man ja alles ma gesehen haben.

Wochenendplanungen laufen auch ma wieder auf Hochtouren... es geht nach Baños mit Ali und Steffi... heißt wohl Freitag abend noch mit Sofia, ihrem Freund und n paar Mädels aus Guyaquil feiern gehen und dann Samstag morgen um 6 los in den Bus nach Baños
:-) ... da wirds dann eben die Vulkan-Wasserfall-Fahrradtour geben... außerdem heiße Quellen... und vielleicht sonst noch n paar lustige Aktionen wie Rafting und sonstigem Extremsport (es soll wohl auch sowas Ähnliches wie Bungee-Jumping da geben...). Wird also sicher lustig werden...
So... das wars für heut ma wieder... werd nu ma was weiter am Projekt rumwerkeln... dann meine Schuhe zum Schuster bringen und dann hoffnungsvoll zur Bank gehen... denn diesmal sind meine finanziellen Probleme eher technischer Natur... die Automaten mögen meine Geldkarte nich mehr... da würd auch ne Million aufm Konto nix helfen...ma sehen vielleicht gehts ja später... wenn nich muss ich mir halt was überlegen...
Also... machts alle gut... chillt nich zuviel und grüßt mir jeden den Ihr seht von mir
:-)
Hasta luegito, que les vaya muy bien y cuidanse!